Die Ski & Snowboardabteilung der SG Schorndorf

- Aktivitäten für alle Altersklassen - !

Die Ski & Snowboardabteilung gehört mit über 300 Mitgliedern zu den großen Abteilungen der Schorndorfer Sportgemeinschaft. Bereits im Jahr 1962 organisierten sich die Skisportler als Mitglieder des damaligen TV Schorndorf. Hier können wir auf die Abteilungsgeschichte zurück blicken.

1962

Am 27. November wird die Skiabteilung im Gasthaus Rössle gegründet. 40 versammelte Freunde des Skisports wählten Dr. Harald Regerbis zu ihrem 1. Vorsitzenden. Die ersten Skiausflüge führten die Skifreunde zur Hornigsrinde, aufs Kalte Feld und ins Allgäu. Am Steinbrucker Hang wurden mit Dieter Berner und Ursula Hettich die ersten Vereinsmeister im alpinen Skilauf ermittelt.

 

Die erste Skigymnastik wurde unter der Leitung von Erwin Dittrich im Filmraum der Gottlieb-Daimler-Mittelschule durchgeführt. Er war in den folgenden Jahren sportlicher Leiter der Abteilung.

1965

Jugendliche der Skiabteilung nahmen an einer Bezirksmeisterschaft teil. Rüdiger Seng konnte sich mit einem 8. Platz für die württembergische Meisterschaft qualifizieren. Die erste große Skiausfahrt führte nach Hittisau.

1966

Fritz Ehrike übernahm das Amt des Vorsitzenden von Dr. Regerbis. Die Mitgliederzahl betrug bereits 140.

1967

Die Skifreunde führen den Gottlieb-Daimler-Gedächtnismarsch durch. An dieser Wanderveranstaltung für Jedermann nahmen 654 Wanderer teil, der älteste war 74 Jahre alt.
In den folgenden Jahren waren Faistenau, Rizlern, das Stilfser Joch und auch wieder Hittisau Ziele der Skiausfahrten.

1971

Jochen Winkler wurde zum Vorsitzenden der Skiabteilung gewählt. Er setzt sich für die Ausbildung von Ski-Übungsleitern im Alpin- und Langlaufbereich ein. Dietmar Wiesner unterstützt tatkräftig den Aufbau von Skikursen. Skilehrer der ersten Stunde waren Susanne Krötz, Erwin Dittrich, Otto Possinger, Heiner Schnabel, Volker Reinhard, Hermann Sobel und Dietmar Wiesner für Abfahrtski sowie Peter Graf für Skilanglauf.

1977/78

Die Voraussetzungen zur Gründung einer Skischule, die im schwäbischen Skiverband e. V. anerkannt wurde, waren erfüllt. Erster Skischullehrer war Volker Reinhardt, der in späteren Jahren durch Heinrich Zeller und Peter Neher abgelöst wurde. 1987 übernahm Martin Tempes die Leitung der Skischule.

1981

Es wurde eine Faustballgruppe der Skiabteilung gegründet. Diese Mannschaft spielte in der offenen Klasse im Turngau Neckar-Teck und in der Gauklasse A.

1982

Hans Sackmann und Horst Reingruber übernahmen die Leitung der Skiabteilung. Sie sahen ihre Aufgaben besonders in der Erweiterung des Angebots von Skiausfahrten und Förderung der Jugendlichen im Rennteam, das von Dietmar Wiesner aufgebaut wurde.

1987

Die erste Goldmedaillengewinnerin des Rennteams war Ulrike Sobel. Die Mitgliederzahl ist auf 320 angestiegen.

1990

Karin Purkert wird Stellvertreterin von Abteilungsleiter Hans Sackmann

1992

Peter Dworschak wird Stellvertreter von Abteilungsleiter Hans Sackmann.

1993

Die Skiabteilung ändert ihren Namen in „Abteilung Ski und Snowboard“.
Martin Durber und Andreas Ziegaus sind die ersten Fachbereichsleiter Snowboard

1994

Peter Dworschak rückt an die Stelle von Hans Sackmann als erster Vorsitzender. Hans Sackmann bleibt Stellvertreter.

1996

Die SG Schorndorf feiert vom 20.-22. September 150 Jahre Sport in Schorndorf. Die Ski und Snowboardabteilung nimmt am Jubiläumsumzug mit einem eigenen Wagen zum Thema Wintersport teil.

1998

Peter Dworschak bleibt erster Vorsitzender. Den Posten des Stellvertreters übernimmt Jochen Haller.

1999

Mitglieder der Abteilung organisieren die erste Halloween-Party im Spitalkeller. Das einzigartige Ambiente des Kellers und die phantasievollen Kostüme der Teilnehmer machen diese Veranstaltung einige Jahre zu einem besonderen Ereignis.

Zum ersten Mal wird eine Wochenfreizeit für Familien angeboten. Sie findet in Sonntag/gr. Walsertal statt.

Dietmar Kieß übernimmt den Fachbereich Snowboard von Martin Durber und Andreas Ziegaus

Michael Bachmayer übernimmt die Kasse von Jürgen Göz

2000

Beim Festumzug zu „Schorndorf 2000 - 750 Jahre Stadt" war die Ski­& Snowboardabteilung mit einem Festwagen und vielen begeisterten Mitgliedern vertreten, die zum Teil in historischen Kostümen den Skisport im Wandel der Zeit darstellten.

2001

Peter Dworschak und Jochen Haller werden als Vorsitzender und Stellvertreter wiedergewählt.

2002

Jubiläumsjahr - 40 Jahre Skiabteilung. Die Mitglieder feiern unter dem Motto „Himmel, Harsch und Firn" diesen Anlaß im SG Vereinsheim.

Bilder vom Jubiläum

2003

Jochen Haller übernimmt die Abteilungsleitung. Peter Dworschak wird Kassier und Stellvertreter.

2004

Dietmar Kieß übernimmt die Leitung der Ski- und Snowboardschule von Martin Tempes. Martin wird Stellvertreter.

2008

Erstmalig erscheint das Winterprogramm in farbiger Ausgabe. Die Auflage erreicht 1200 Hefte

2010

Zum 20.mal findet die Westendorf-Ausfahrt statt. Zum Jubiläum werden T-Shirts gedruckt.

2012

Im V67, dem Veranstaltungsraum der Fa. Maultäsch in der Vorstadtstraße feiert die Abteilung ihr 50-jähriges Bestehen. Ein Festakt mit eigener Modeschau durch 50 Jahre Ski und Snowboard, ….

Bilder vom Jubiläum

2013

Jochen Haller wird als Abteilungsleiter wieder gewählt, Peter Dworschak bleibt Stellvertreter und Kassier

2015

Bei der Mitgliederversammlung wird Jochen Haller im Amt bestätigt. Peter Dworschak gibt das Amt des Kassiers an Margit Schmid ab und bleibt stellvertretender Abteilungsleiter
Auf der Alpenrosenhütte wird die 25. Ausfahrt mit einer kleinen Jubiläumsfest gefeiert

2017

Vom 03.03 bis 05.03. findet die 27. Ausfahrt auf die Alpenrosen-Hütte statt. Zum ersten Mal in der neu erbauten Hütte

sgski.de auf Facebook